Liebe Facebook-Gemeinde und Freunde des Metallbaus...

Liebe Facebook-Gemeinde und Freunde des Metallbaus!

Im August hat unsere Reise durch das Unternehmen Fischer Metallbau aus Eisenach begonnen – jede Woche gab es einen kleinen Einblick in die Arbeitsabläufe meiner Kollegen und die verschiedenen Stationen, die unsere Metallteile durchlaufen. Heute endet unsere Reise. Wir hoffen, Ihr hattet viel Freude. Für Berta und mich waren die letzten Monate eine wahnsinnig interessante Zeit.

 

Aber nicht traurig sein, unsere Arbeit bei Fischer Metallbau ist noch nicht zu Ende. Ich möchte Euch nicht zu viel verraten, aber ich kann Euch versichern, dass es spannend bleibt. Ihr könnt auf jeden Fall gespannt sein!

Eure Berta und Euer Bert.

www.facebook.com/1844396382513671/photos/a.2068200993466541/2401806740105963/

Wir stellen uns vor

Fischer Metallbau überzeugt seit nun mehr als 25 Jahren durch seine vielseitigen und hochwertigen Dienstleistungen in der Blechverarbeitung. Geprägt wird unsere tägliche Arbeit vorangehend durch die langfristigen Kundenpartnerschaften, welche auf einer transparenten Arbeitsweise sowie Fairness auf einem stets gleichbleibend hohen Niveau basieren.

Das Ziel unseres Unternehmens ist es, höchste Qualität zu liefern, unsere Mitarbeiter zu motivieren und unseren Kunden das bestmögliche Ergebnis zu präsentieren. Dies erreichen wir, indem wir unseren Anspruch ständig auf dem höchsten Standard halten.

Wir arbeiten mit der modernsten Technologie in der Metallverarbeitung und heben die Serviceorientierung sowie Leistungsfähigkeit auf einen maximalen Qualitätsstandard.

Das Familienunternehmen Fischer Metallbau wird in zweiten Generationen geführt und bietet unseren Kunden somit eine ideale Zusammensetzung aus wertvollem Erfahrungsschatz sowie innovativem Aufschwung. Unser Team besteht derzeit aus 51 gelernten Facharbeitern, 1 Auszubildenden, 3 Meistern, 1 Techniker, 2 Ingenieuren und 2 Betriebswirten. 

110+

zufriedene
Kunden

20+

Jahre
Erfahrung

63

motivierte
Fachkräfte

100%

kompetent &
zuverlässig

Dieses Projekt wird durch den Freistaat Thüringen sowie den Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert und kofinanziert.

EFRE
Freistaat Thüringen